Naturheilpraxis  Sandra Probst in Theisa

Orthomolekulare Medizin

Orthomolekulare Medizin

Für die Erhaltung der Gesundheit und Behandlung von Krankheiten

Mikronährstoffe sind wichtig für die Gesundheit. Dazu zählen Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, essenzielle Fett- und Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe sowie Prä- und Probiotika. Sie alle sind an der normalen Funktion zahlreicher Prozesse im Körper beteiligt.

Der zweifache Nobelpreisträger Dr. Linus Pauling (1901 – 1994) prägte maßgeblich die gezielte Ergänzung von Mikronährstoffen; bei akuten oder chronischen Erkrankungen und nannte sie schließlich Orthomolekulare Medizin (OM). Er definierte die OM 1968 im Fachmagazin Science so: «Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentration von Substanzen, die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit verantwortlich sind».

Viele Menschen sind mittlerweile sehr gut informiert und wissen darum, dass unsere Lebensmittel nicht mehr den gleichen Nährstoffgehalt wie vor drei bis fünf Jahrzehnten haben. Parallel dazu sind aber die Anforerdungen an unseren Geist und Körper stetig gestiegen. Längst sind Nahrungsergänzungsmittel in aller Munde, sprichwörtlich.

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Um ein gutes Produkt zu finden, ist allein der Preis kein guter Ratgeber. Ich werde oft von neuen Klienten gefragt, ob das Produkt, was sie einnehmen gut uns ausreichend ist. Leider muss ich oft bei genauer Recherche des Beipackzettels verneinen. Das tut mir weh, denn oft wurde vorab eine Beratung in der Apotheke des Vertrauens in Anspruch genommen und für das Produkt 50 – 100€ investiert.

Doch warum musste ich verneinen? Was hat mich denn meine Ausbildung zum Mikronährstoffexperten gelehrt? In vielen Produkten sind zu viele unnütze Zusatzstoffe, die den Körper zusätzlich belasten, wie Aromen, chemischen Ursprungs. Rieselhilfen, die dazu dienen, dass das Produkt nicht klumpt. Schmiermittel, die im Herstellungsprozess eingesetzt werden müssen, weil sonst die Düsen verstopfen. All diese Sachen helfen unserem Körper aber ganz und gar nicht.

Die Wirkstoffe habe ich dabei noch nicht angeschaut – hier ist wichtig, dass diese nicht synthetisch hergestellt sind, sondern natürlichen Ursprungs sind. Nur so ist eine gute Aufnahme im Körper möglich. Es kann also gut sein, dass ein Produkt eine hohe Milligrammanzahl eines Stoffes aufweist, aber von unseren Körper gar nicht vollumfänglich aufgenommen werden kann. Wie trügerisch.

Doch wie finde ich denn nun ein gutes Produkt, worauf kann man selbst achten, ohne gleich ein Hochschulstudium absolvieren zu müssen?

5

Eine Kapselpräparat ist immer eine gute Idee!

Warum? Weil ein Pulver hier in eine, bestenfalls, Cellulose-Hülle eingefüllt wird.

Im Herstellungsprozess lassen sich also Schmiermittel und Rieselhilfen weglassen. Das ist gut! Du kannst Kapseln aber nicht gut schlucken? Auch dafür gibt es eine gute Lösung. 

5

Nur Wirkstoffe

Lies aufmerksam die Angabe der Inhaltsstoffe. E-Nummern und Aromen, Siliciumdioxid und Titandioxid haben nichts in deinem Produkt zu suchen.

In einem guten Produkt ist jeder Inhaltsstoff, gleichzeitig auch ein Wirkstoff.

5

Bioverfügbarkeit

Achte darauf, dass die Inhaltstoffe natürlichen Ursprungs sind. So kann dein Körper gut mit der Hilfestellung umgehen und sie gut verwerten.

In meiner täglichen Arbeit haben mich vier Firmen überzeugt, es gibt mit Sicherheit noch mehr. Du kannst gern selbst recherchieren.

 

Meine Favoriten

AllVital

Vorteil: einfache Suchfunktion, gegliedert nach Beschwerde bildern regelmäßige Rabattaktionen, Gesundheitstipps, 2% Rabatt bei Online-Bezahlung

Biogena

Teilnahme an Studien, einfache Suchfunktion, gegliedert nach Beschwerdebildern, 5€ Rabatt bei Therapeutenangabe (mein Name oder D184278), regelmäßige Rabattaktionen.

Ringana

Ausgewählte Nahrungsergänzungsmittel in besonderer Wirkstoffkombination, regelmäßige Rabattaktionen, frisch produzierte Körperpflege von Kopf bis Fuß, gänzlich frei von chemischen, schädlichen sowie tierischen Inhaltsstoffen.

Besonderer Hinweis: Wenn du bereits auf Naturkosmetik umgestiegen bist – eine Firma darf ihr Produkte bereits Naturkosmetik nennen, wenn nur 25% Naturstoffe drin sind. Das ist nett. Die Firma Ringana bietet 100% und ist dabei frisch und ohne Konservierungsstoffe.

LaVita

Gehörst du zu den Menschen, die ungern Kapseln oder Presslinge schlucken? Dann ist LaVita eine sehr gute Alternative, um die Versorgung mit wichtigen Mikronährstoffen zu gewährleisten.

Vorteil: sehr schmackhaft, ähnlich einem Multivitaminsaft. Bei Abschluss eines Abos wird dir jede achte Flasche als Geschenk zugesandt.