Naturheilpraxis Sandra Probst
© Naturheilpraxis Sandra Probst 2015  -  webdesign Daniel Schulze
Nr.5 Stressabbau        Stress Reaktionen gefährden Ihr Immunsystem und beanspruchen Sie mental sehr. Chronischer Stress führt zu einer Vielzahl von Krankheiten.  Folgende Tipps helfen Ihnen Stress vorzubeugen: 1. Kennen Sie Ihre Prioritäten Lesen Sie diesen Titel bitte genau! Es ist nicht gemeint, dass Sie sich Prioritäten setzen, sondern, dass Sie diese kennen. Das ist ein kleiner aber wichtiger Unterschied. Kennen Sie Ihre Prioritäten, so vermeiden Sie etwas, was die meisten Menschen nicht vermeiden: Sie verschwenden Zeit für unnötige Dinge und haben Sie so nicht für die Angelegenheiten, die Ihnen wirklich wichtig sind oder getan werden müssen.   2. Nur eine Sache auf einmal! Egal wie viel Sie über Multitasking etc. gelesen und gehört haben. Fakt ist: Sie haben 100% an Aufmerksamkeit, die Sie vergeben können. Ja, Sie können diese teilen und auf mehrere Dinge lenken. Nur sind es dann eben keine 100% mehr. Zu glauben, dass man mehr schafft, wenn alle gleichzeitig getan wird, ist ein Irrglaube.   3. Ernähren Sie sich gesund! Ernährung ist der Antriebsstoff für Körper und Geist. „Mist“ zu essen und dabei körperliche und geistige Topleistungen zu erwarten funktioniert ganz einfach nicht. Ihr Körper kann nur von dem zehren, was Sie ihm zuführen.   4. Mentales Training gegen Stress! Ihren Körper können Sie mit Aktivität und guter Ernährung versorgen. Den Geist trainieren Sie via Meditation, Tai Chi, Autogenem Training o.ä.   Wie gesunde Ernährung wird dieser Punkt häufig unterschätzt. Was schon 10 Minuten Meditation / Tag bringen ist erstaunlich. Konkret: Sie sind geduldiger, konzentrierter und viel weniger anfällig gegen Stress. Probieren Sie es mal aus. Zum Beispiel hier 5. Hören Sie Musik! Sie kennen das Gefühl, wenn Sie mal schlecht drauf sind, keine Energie zu haben scheinen oder gegen Stress scheinbar nichts tun können. Auf einmal kommt eines Ihrer Lieblingslieder im Radio und schlagartig geht es Ihnen besser.   Dieses Gefühl können Sie auch „künstlich“ erzeugen, indem Sie gegen Stress einfach die für Sie passende Musik auflegen. Manchmal haben Sie womöglich keine Lust weil Sie SO gestresst auf etwas reagieren, dass Sie nicht wollen. Versuchen Sie sich dennoch dazu zu bewegen in diesen Momenten Ihre Lieblingsmusik zu spielen.   6. Schlafen Sie gut! Drei Punkte gehen hier absolut Hand in Hand. Neben Sport/Aktivität und gesunder Ernährung ist wohl kein anderer Punkt so wichtig gegen Stress wie ein guter, ausreichend langer Schlaf. Jeder Körper und Mechanismus ist individuell und benötigt (oder möchte) unterschiedlich viel Schlaf. Sie kennen Ihren Körper am besten! Fragen Sie sich wie viel Schlaf Sie benötigen und wie viel bereits zu viel ist (so dass Sie nur noch schwer aus dem Bett kommen). Und dann versuchen Sie diese Anzahl Stundn (plus/minus 30 Minuten) möglichst täglich einzuhalten.   7. Lachen Sie! Eine der einfachsten, schnellsten und effektivsten Methoden gegen Stress ist  Lachen. Mal angenommen Sie sind in einer Situation, die Ihnen den letzten Nerv raubt… Handeln müssen Sie so oder so. Bevor Sie zur Tat schreiten, lächeln Sie einfach. Auch wenn Ihnen nicht danach zumute ist.   Es ist erstaunlich wie schnell sich die eigene Wahrnehmung verändern kann, wenn man einfach über die Situation und vor allem sich selbst zu lachen imstande ist.    Quelle: www.coachingeffekt.de
Heilpraktikerin Sandra Probst Ringstraße 1a OT Theisa 04924 Bad Liebenwerda   Öffnungszeiten  Montag - Freitag nach Vereinbarung  Kernsprechzeiten Mo - Do  8.00 - 14.30 Uhr Mo        17.00 - 18.30 Uhr    Terminvereinbarung  Tel.: 035341-188901          Mitglied im Verband Freier  Osteopathen